Bogen

Heute ist das Schießen auf standardisierte Zielscheiben mit Recurvebögen, an denen Zielvorrichtungen und Stabilisatoren angebaut sind, die am weitesten verbreitete Bogensportart. Der verwendete Bogen, der häufig als „olympischer Bogen“ bezeichnet wird, ist ein technologisch hoch entwickeltes Sportgerät, mit welchem genaue Treffer auf große Distanzen erzielt werden können. Das Bogenschießen zählt zu den Präzisionssportarten. Bogenschießen gehört seit 1972 zu den Olympischen Sportarten. Zuvor war es bereits in den Jahren 1900, 1904, 1908 und 1920 im Programm der Olympischen Spiele vertreten.

Seit einigen Jahren gewinnt das Traditionelle Bogenschießen mit Bögen, an denen keinerlei technisches Zubehör angebracht ist, an Beliebtheit. Neben dem Recurvebogen in seiner Form als Blankbogen wird hier mit dem Langbogen, dem Reiterbogen und dem Primitiv-Bogen geschossen. Es werden auch selbst gebaute Bögen verwendet. Bei dieser Sportart wird häufig auf Parcours im Wald eine Jagd simuliert und auf Tierattrappen geschossen. Die Bogenjagd ist in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern verboten.

Neben dem sportlichen Bogenschießen wird im meditativen und therapeutischen Bogenschießen der Bogen als Mittel zur Persönlichkeitsentwicklung genutzt.

In Ortenberg wird überwiegend Recurve geschossen. Aber man findet auch traditionelle Bögen und auch Compound-Schützen.

Die Jugendabteilung erfreut sich größter Beliebtheit was sich in regem Zulauf nieder schlägt. Derzeit besteht die Bogen-Jugendabteilung aus ca 20 aktiven Schützinnen und Schützen.
Sie werden trainiert von unseren beiden Schießsportleitern Ralf Siebenbrodt und Patrick Berling sowie von unserem lizenzierten Trainer C Leistungssport Ralf Tibi.

Tipps für Einsteiger

Bogenschießen ist ein faszinierender Sport, den nahezu jeder erlernen kann.
Für die ersten Versuche in dieser Sportart brauchst du nicht gleich tief in die Tasche zu greifen. Einfach nach Voranmeldung zum Training vorbei kommen, damit wir auch Zeit für dich einplanen können.
Bogen und Pfeile werden dir kostenlos zur Verfügung gestellt.
Nach dem dritten Training kannst du sicherlich abschätzen, ob du den Sport weiter betreiben willst. Dann solltest du dir deine eigenen Pfeile, einen Köcher, sowie Arm- und Streifschutz zulegen. Die Investition für die Grundausrüstung liegt bei ca 50 €.
Den Bogen vom Verein kannst du weiterhin benutzen.

Für mehr Informationen frage einfach unsere Trainer.

Die Technik des Bogenschießens

Von Laien wird häufig unterschätzt, dass der olympische Bogensport zu den Sportarten mit den komplexesten Anforderungen an die Athleten zählt. Die Sportler benötigen ein herausragendes Bewegungsgefühl, eine Koordinationsfähigkeit in Bezug auf Bewegungsabläufe und Zeitzyklen, Kraft, eine mentale Stärke sowie ein abgestimmtes Equipment.

Der Pfeil

So individuell wie jeder Schütze, ist auch sein Pfeil. Für ein sauberes Schussbild ist die Berücksichtigung vieler Faktoren nötig. Grundfaktoren sind die Auszugslänge in Abhängikeit der Armlänge und des Körperbaus des Schützen, die Zugkraft des Bogens und dem jeweiligen Einsatzzweck.
Eine wesentliche Eigenschaft des Pfeils ist seine Biegefähigkeit, dem Spine-Wert. Um den richtigen Pfeil für den Schützen zu finden, ist die Pfeiltabelle von Easton hilfreich, die Sie über unten stehenden Link herunterladen können.

Weitere nützliche Materialien