Leitfaden für Anfänger

Schießsport, welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Prinzipiell kann jeder den Schießsport erlernen. Grundvoraussetzung ist die Vollendung des zehnten Lebensjahres (§ 27 Waffengesetz). Diese Altersbeschränkung gilt allerdings nur für Gewehr und Pistole, nicht aber für den Bogensport. Allgemeine Fitness, sowie eine „ruhige Hand“ kann man sich antrainieren. Gegen Sehschwächen oder andere Beeinträchtigungen gibt es heutzutage spezielle Hilfen, wie z.B. Schießbrillen.

Welche Ausrüstung benötige ich?

Zunächst wird sämtliche Ausrüstung durch den Verein gestellt. Hierzu gehören Munition, Kleidung und ein Gewehr oder Pistole bzw. Bogen und Pfeile. Der Kauf eines eigenen Gewehrs, einer Pistole oder einem Bogen lohnt sich meist erst nach einigen Monaten. Wir empfehlen etwa ein Jahr Training mit Vereinsmaterial um bei dem Kauf eines eigenen Sportgeräts bzw. Kleidung eine langfristige und gute Wahl treffen zu können.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Die Fixkosten beim Sportschießen sind im Vergleich zu anderen Sportarten recht hoch. Hierzu zählen der Kauf von spezieller Schießbekleidung sowie der Kauf eines Sportgerätes. Allerdings schießt ein modernes Luftgewehr nach 20 Jahren noch so gut wie am ersten Tag. Gute Schießbekleidung kann man auch bei einem Händler mieten. Dies ist insbesondere für Jugendliche zu empfehlen.

Der Preis für Munition hält sich ebenfalls in Grenzen. So kosten 500 LG/LP-Kugeln ca. 5 €. Die Pfeile sind in der Anschaffung zwar nicht günstig, können aber über Jahre hinaus geschossen werden.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 18,- € für Jugendliche und 24,- € für Erwachsene im Jahr. Hinzu kommt das Standgeld in Höhe von 1,- € pro Trainingseinheit – allerdings nur für Erwachsene.

Mit welchen Waffen schieße ich?

Angefangen wird mit Luftdruckwaffen (LG / LP) oder einem leichten Bogen. Hier werden alle nötigen Grundlagen gelegt, um später auch größere Kaliber schießen zu dürfen. Hierzu gehören Kenntnisse zur Sicherheit, Waffensachkunde, Theorie und natürlich das Praktische Schießen. Selbstverständlich werden auch die entsprechenden Lehrgänge mit einer Sachkundeprüfung angeboten.

Ist Schießsport gefährlich?

Jede Sportart beinhaltet gewisse Risiken, hier ist das Sportschießen nicht ausgeschlossen.

Allerdings legen wir großen Wert auf Sicherheit und angemessene Handhabung aller Sportgeräte. Jede Aufsichtsperson ist mit den Sicherheitsbestimmungen, sowie dem deutschen Waffenrecht vertraut (§ 7 Waffengesetz).

Ist Sportschießen Männersache?

Nein, ganz und gar nicht. Das Sportschießen ist für Mädchen und Jungen gleich gut geeignet, wenn derzeit auch noch die Jungen überwiegen. Die Meisterschaften werden getrennt gewertet und bei den olympischen Sommerspielen werden traditionell die ersten Medaillen beim Schießen der Damen vergeben.

Wie läuft das Training ab?

Das Training beim Sportschießen besteht nicht nur aus dem reinen Wettkampfschießen.

Ein guter Schütze muss in einer körperlich guten Verfassung sein. Daher sollten Konditions- und Kraftübungen neben dem Schießtraining gemacht werden. Für die innere Ruhe und mentale Stärke werden Konzentrationsübungen durchgeführt. Und um den Spaß nicht zu verlieren gibt es immer wieder lustige Schießspiele in der Gruppe.

Und jetzt – runter von der Couch und auf ins Schützenhaus!