10. Dezember 2017

Ralf Tibi ist neuer Schützenkönig und Jan Kuhnert ist Jugendschützenkönig

Am letzten Sonntag wurden bei der Ortenberger Schützengesellschaft von 1559 e.V. die Königswürden auf traditionelle Art ermittelt. Mit dem Luftgewehr schossen 35 Erwachsene auf einen Holzvogel. In gleicher Weise wurde auch bei den Jungschützen der Jugendkönig ermittelt. Der Schütze, bei dem der Rumpf des Vogels zu Boden fällt ist neuer Schützenkönig.

Unter den anwesenden Schützen wird reihum auf die markierten Teile geschossen und wenn dieses herunterfällt, bekommt der Schütze eine Nadel mit diesem Zeichen bei der abendlichen Siegerehrung überreicht.

Bei den Erwachsenen fiel beim 39. Schuss von Ernst Wiedemann die Krone, Patrick Berling lies den Kopf beim 27. Schuss zu Boden fallen und 41 Schuss waren für das Zepter nötig, das von Ralf Tibi nun für ein Jahr geschwungen wird. Sascha Schnetz, der noch amtierende König von 2016, schoss beim 12. Schuss den Reichsapfel ab. Die vorgenannten sind allesamt Bogenschützen. Bei Hans Dold, einem Gewehr- und Böllerschützen, fiel beim 36. Schuss der linke Flügel und mit dem 53. Schuss holte sich Bogenschütze Christoph Ernst den rechten Flügel. Nun ging es um die Königswürde. Jetzt hing nur noch der Rumpf des Vogels, der mit einer Schraube am Hintergrund befestigt war. Weiterhin reihum durften alle versuchen, dem Vogel den Garaus zu machen. Schon beim 50. Schuss bewegte sich der Rumpf an der Schraube und mit dem 53. Schuss polterte er laut zu Boden. Bogenschütze Ralf Tibi ist neuer Schützenkönig! Petra Siebert und Daniel Ischkum fungieren als 1. und 2. Ritter an seiner Seite.

Gleichzeitig schossen auch die Jungschützen um die Königswürde. Für die Krone, den Kopf und den linken Flügel brauchten die Nachwuchsschützen jeweils 49 Schuss, um die Auszeichnung zu erhalten. Krone und Kopf für Mike Kuhnert, und den linken Flügel für Moritz Schille. Schon beim 13. Schuss fiel der rechte Flügel bei Jan Kuhnert zu Boden. Nun ging es um die Königswürde: Und zack, mit dem 18. Schuss flog der Rumpf aus seiner Verankerung – Bogenschütze Jan Kuhnert ist neuer Jugendschützenkönig! Marlon Ischkum und Maxi Sester stehen ihm als Ritter bei seinen Aufgaben bei.

Selbstverständlich feuerten die Böllerschützen gleich anschließend ein Salut auf die neuen Würdenträger ab, bevor zum traditionellen „Rehessen“ geladen wurde. Mit den Auszeichnungen und dem Überreichen der Königskette schlossen die Feierlichkeiten unter dem Motto: „Ein guter Trunk ist jedem recht, dem König, dem Ritter und dem Knecht!“

Weitere Bilder zum Königsschießen findet ihr in der Galerie (ihr müsst angemeldet sein um die Bilder zu sehen).


< Zurück zur Startseite