15. Mai 2020

Teilöffnung der Bogenanlage während der Pandemie

Ab dem 11. Mai dürfen wieder Standanlagen im Freien geöffnet werden. Wir werden deshalb den Bogenstand im Freien ab Donnerstag, 14. Mai 2020 sehr eingeschränkt wieder öffnen. Schießen / Trainieren dürfen nur die “Schlüsselträger”. Das sind jene Schützen die einen eigenen Schlüssel für den Bogenstand im Freien besitzen. Feste Trainingszeiten werden derzeit noch nicht festgelegt. Die Schlüsselträger können “unter der Woche” jederzeit und unter Beachtung der strengen Sicherheitsregeln trainieren.

 

Bei der Teilöffnung der Bogenanlage sind folgende Punkte zu beachten:

  1. Da beim Zugang auf die Standanlage eine Begegnung mit einer Distanz von mindestens 1,50 m nicht gewährleistet werden kann, ist eine Maskenpflicht unabdingbar. Für den Trainingsbetrieb selbst gelten hierzu aber eingeschränkte Vorgaben.
  2. Im Eingangsbereich ist für die Reinigung der Hände eine Desinfektionsstation aufgebaut, die auch zu Benutzen ist.
  3. Die Standanlage ist auf direktem Weg (mit Maske) anzusteuern.
  4. Das Vorbereiten der Bögen ist im Wartebereich unter Beachtung des Mindestabstands zu anderen Schützen vorzunehmen.
  5. Maximal zwei Schützen dürfen nacheinander auf eine Scheibe schießen. Ein zeitgleiches Schießen auf eine Scheibe ist nicht erlaubt.
  6. Das Belegen der Schießstände durch die Schützen muss unter Tragen der Schutzmasken erfolgen.
  7. Die Masken dürfen während der Trainingszeit abgenommen werden. Nach Verlassen der Schießlinie gilt wieder die Maskenpflicht.
  8. Bei Hilfestellung (Trainer/Betreuer/Mitschütze) sind Masken zu tragen.
  9. Die Standanlage ist auf direktem Weg zu verlassen. Begegnungsverkehr ist zu vermeiden.
  10. Die Toilettenanlage darf nur von einer, in dringenden Fällen maximal von zwei Personen gleichzeitig benutzt werden. Auch hier ist die Desinfektions- und Maskenpflicht zu beachten.
  11. Um die Nachvollziehbarkeit zu gewährleisten ist eine Liste zu führen in die sich selbstverständlich auch Einzelschützen eintragen müssen.
  12. Nach der Rechtsverordnung des Landes Baden-Württemberg ist ein Aufenthalt vor- bzw. nach dem Training auf der Bogenanlage nicht erlaubt.

< Zurück zur Startseite